Tagungsbericht

Grußworte und Eröffnungsvortrag

Das Archivwissenschaftliche Kolloquium begann am 13. Juni mit der Begrüßung durch IRMGARD CHRISTA BECKER (Archivschule Marburg). Sie benannte die digitale Welt als neue Voraussetzung für die Beziehung zwischen Archivar:innen und Historiker:innen: Digitale Quellen sorgen für neue Intensität in der Zusammenarbeit, aber auch für Herausforderungen. Alle Beiträge gingen auf diese Herausforderungen ein und bezogen auch andere Archivnutzer:innengruppen mit ein.
Es folgte das Grußwort des Oberbürgermeisters THOMAS SPIES, der die Archivschule als wichtige Institution in der Stadt Marburg würdigte und anschließend die Frage nach der „Echtheit“ digitaler Unterlagen in den Fokus rückte. Hier stellte er die Bedeutung von Menschen bei der Interpretation historischer Quellen – vor allem der digitalen – heraus.
Den Eröffnungsvortrag hielt PETRA GEHRING (TU Darmstadt) zum Thema „Der digitale Wandel der Wissenschaft(en) und die historisch arbeitenden Fächer: forschungsdaten-, methoden- und disziplinenpolitische Überlegungen.“ „Tagungsbericht“ weiterlesen

Tagungsbericht: Alte und neue Kontexte der Erschließung

 

26. Archivwissenschaftliches Kolloquium der Archivschule Marburg

am 20./21. Juni 2022

Erschließung ist nicht nur der Schlüssel zu allem, sondern befindet sich auch im Wandel: durch neue Nutzungsanforderungen im digitalen Umfeld, aufgrund der Frage nach dem Einsatz automatisierter Verfahren und als Folge der Frage nach der Partizipation von Bürger.innen. Deshalb widmete sich das diesjährige Kolloquium der Archivschule diesem Thema – coronabedingt in einer Hybridveranstaltung mit insgesamt rund 300 Teilnehmer.innen, die in den virtuellen und physischen Räumlichkeiten der Archivschule stattfand. Begleitend wurde die Veranstaltung auf Twitter kommentiert.

„Tagungsbericht: Alte und neue Kontexte der Erschließung“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search